Tomoko Fuse Schachtel

Liebe Leute, unsere Sammlung an Origami-Schachteln wäre nicht komplett, wenn wir nicht wenigstens eine Schachtel nach dem Design von Tomoko Fuse falten würden – Tomoko Fuse hat mit dieser Technik die Origami-Welt revolutioniert – wir haben hier ein einfaches aber zweifellos geniales Design aus 4 Modulen. Viel Spaß dabei:

Das Falten der Module ist einfach, das Zusammensetzen erfordert etwas Geduld – das Ergebnis überzeugt durch klare Linien und Stabilität, egal ob Sie das Design als Box oder als Deckel verwenden möchten. Viel Spaß bem Ausprobieren! 🙂

Also….vielleicht versuche ich doch, 12 Blüten zu falten….

Sie müssen ja nicht wirklich alle komplett gleich aussehen:

12 der Blüten ergeben eine Kusudamakugel…..die Faltung ist einfach. Und lassen Sie sich beim Zusammenkleben Zeit, dann wird die Symmetrie perfekt aussehen.

Freue mich schon auf nächste Woche – Achtung: wir fangen eine Stunde später an, d.h. um 16.00 Uhr deutsche Zeit.

Mit herzlichem Gruß –

Heike

Vorschau Dienstag, 19. Mai 2020

Liebe Leute,

zunächst machen wir den aufblasbaren Hasen, für den wir diese Woche keine Zeit mehr hatten – und dann falten wir eine Blüte – sie wird aus Modulen zusammengesetzt, d.h. Sie brauchen pro Blüte:

5 Papierquadrate (am besten beidseitig farbig) 15 x 15 cm
Falzbein
Klebstoff (nicht den lösungsmittelfreien, der wellt das Papier)
Evtl. eine Perle / Kugel oder einen Knopf zur Dekoration der Mitte

Aus 12 dieser Blüten kann man eine sogenannte Kusudamakugel basteln…..aber wir fangen mal klein mit einer an. 😉

Nicht praktisch, aber schön und deshalb doch nützlich. 🙂

Vorschau Dienstag, 12. Mai 2020

Liebe Leute,

wie jede Woche erweitern wir unseren Origami Zoo und falten auch etwas Praktisches – diesmal einen aufblasbaren Hasen und eine zweifarbige Schachtel, die aus vier Modulen besteht.

Für den aufblasbaren Hasen brauchen Sie ein Quadrat von mindestens 15 x 15 mm Seitenlänge. Dieses Modell wird nach dem Falten aufgeblasen – bitte nicht zu fest in das Modell hineinpusten, weil es sonst platzt. (Ja – ist auch garantiert sehr lustig – aber dann ist der Hase pfutsch. ;-))

Vorsicht beim Pusten! 😉

Für die Zweifarbige Box brauchen Sie 4 DinA4 oder U.S. Letter Papiere in zwei unterschiedlichen Farben. Hier kommt es auf die Genauigkeit der Falten an, weil mehrere Papierschichten übereinander liegen, wodurch sich Fehler verstärkt auswirken. Die Box ist ziemlich stabil – sie kann aber auch je nach Abmessung als Deckel für andere quadratische Schachteln verwendet werden.

Und Giacomo wird uns sicher mit einer neuen Idee überraschen. Jedenfalls freuen wir uns schon darauf, Sie Dienstag nächste Woche wiederzusehen.

Allen ein schönes Wochenende –
herzlichst
Heike

Und hier das Ergebnis vom 12. Mai:

Baggi-Box – Elegant und Überraschend! Und klar: Praktisch!

Diese Box können Sie aus einem Quadrat oder einem DinA4 / U.S. Letter Papier falten – die Faltschritte sind für beide Formate identisch. Auf jeden Fall eine Box, die den Schreibtisch verschönert! Ich habe noch nicht berechnet, wie die Größe des Papiers sich ändern muss, damit man auch eine Box mit Deckel machen kann – vielleicht finden Sie es heraus? Hier die Anleitung:

Schön, im letzten Schritt verblüffend und praktisch: Was will man mehr?!

Fröbelstern – Geschenkanhänger, Fensterdeko…..Kranz

Sie brauchen pro Stern:

4 Papierstreifen (DinA4 / U.S. Letter schneiden Sie 4 Streifen an der langen Seite ab, die 0,5 cm breit sind) Werden die Streifen breiter, müssen sie länger sein. Sollten Sie den Stern mögen, können Sie die Fröbelstreifen im Internet bestellen. (Froebel or German Star). Aufschreiben kann man die Anleitung gar nicht – deshalb hier das Video. 😉

Für einen Kranz braucht man 8 Sterne. Als Ornament im Fenster oder an der Tür wird er mit Perlen verziert und auf eine Schnur aufgezogen. Beispiele kommen nächste Woche! Man braucht etwas Geduld…..aber ich hoffe, dass Sie es der Mühe wert finden werden.

Je nachdem, wie Sie den Stern weiter verzieren, können Sie andere Effekte erzielen. Variante 2 zeigt das in der Anleitung gefaltete Modell auf einer Nylonschnur aufgefädelt:

Hier wird die Nylonschnur mit Hilfe einer großen Nadel durch die Mitte des Sterns gezogen.

Variante 3 zeigt einen Fröbelstern, bei dem nur auf der einen Seite etwas andere Zacken gefaltet wurden – diese Variante eignet sich für Türen oder Wände:

Hier wurde statt der Spitzen der Variante 1 in der Mitte ein Windrad gestaltet. Wie das geht, zeige ich in einem anderen Video. Diese Variante sieht auch mit einer Perle in der Mitte des Windrades gut aus – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! 🙂

Hier fehlt ja noch das Bild von dem Stern in Originalgröße, der aus den Längsstreifen eines DinA4 oder U.S. Letter-Papiers gefaltet werden kann:

Faltet man nur eine Hälfte, kann man den Stern auf Schachteldeckel oder Schachtelfronten kleben – oder auf Geschenke, Grußkarten…….was auch immer Ihnen einfällt! 🙂