Bauarbeiten im Home Office

Es hätte keinen besseren Zeitpunkt geben können als die Corona-Krise. Als wäre es nicht schon schwierig genug, sich zuhause auf die Arbeit und die Uni zu konzentrieren. Die letzten zwei Wochen wurden in der Wohnung direkt unter uns neue Kabel verlegt. Das heißt, für zwei Wochen am Stück wurde direkt unter uns in die Decke gebohrt. Hier mal ein kleines Video für euch. Warnung an die Menschen mit Kopfhörern: Es könnte laut werden!

Erste Corona-Lockerungen

Nachdem sich in Deutschland nun zwei Haushalte miteinander treffen dürfen, haben wir uns am Wochenende mit einer anderen WG zu einer Fahrradtour verabredet. Nachdem wir von Mainz nach Gustavsburg gefahren sind, haben wir dort einen abgelegenen Platz am Main entdeckt und gemeinsam zu Abend gegessen.

Der Sonnenuntergang, den man auf dem Bild erkennen kann, war auf jeden Fall einer der schönsten Momente der letzten Woche und hat uns das Gefühl gegeben, dass es trotz der momentanen Situation schöne Momente geben kann. Was habt ihr die vergangenen Wochen so erlebt?

Impressionen aus Mainz

Ostern ist zwar schon vorbei, aber als ich am Ostersamstag in Mainz unterwegs war, habe ich ein paar Bilder gemacht, die ich mit euch teilen möchte.

Obwohl wir gerade in einer sehr angsteinflößenden Zeit leben, wirkt ein Spaziergang durch die Mainzer Innenstadt doch sehr beruhigend.

Als wir am Schillerplatz vorbeigelaufen sind, ist mir sofort aufgefallen, dass die Blumenbeete vor dem Osteiner Hof, trotz Corona, neu bepflanzt wurden. Auf diesem Bild (links) sieht man dabei auch noch eines (zumindest für echte Mainzer*innen) wichtigsten Wahrzeichen der Stadt, den Fastnachtsbrunnen.

Nachdem wir weiter durch die fast menschenleere Stadt gelaufen sind, ist mir auch sofort aufgefallen, dass an vielen Bäumen solche Gänse, wie rechts auf dem Bild, befestigt wurden. Diese Gänse sind eine Anspielung auf das Kinderlied “Heile, Heile Gänsje” von Ernst Neger, dass nach Ende des Zweiten Weltkriegs Mut spenden sollte. Jetzt haben die Fans des 1. FSV Mainz 05 (unser Fußballverein) im Zuge der Covid-19-Pandemie eine Solidaritätsaktion ins Leben gerufen, um den Mainzer*innen auch in dieser Situation Hoffnung zu spenden. Hier einmal der Refrain:

Heile, heile Gänsje
Es is bald widder gut,
Es Kätzje hat e Schwänzje
Es is bald widder gut,
Heile heile Mausespeck
In hunnerd Jahr is alles weg.

Herzlich Willkommen zum Fotografieren und Filmedrehen!

Liebe Foto- und Film-Fans –

Ihr erstes selbstgewähltes Thema war die Frage, wie Sie Pessach oder Ostern verbringen – durch die merkwürdige Situation ist klar, dass wir in Deutschland nicht zu unseren Familien reisen können – während Sie, die nach Hause mussten, vielleicht sogar unerwartet mit Ihren Familien all die Dinge tun können, die um diese Jahreszeit bei Ihnen Tradition haben. Aber auch Bilder oder Videos, die zeigen, wie Sie mit Ihrem Alltag umgehen haben hier bestimmt ihren Platz. Und wenn Sie eine Geschichte mit Bildern oder Videos erzählen wollen, die nichts mit Ostern, Pessach oder Ihrem Alltag zu tun hat, dann legen Sie los. Fotografisch kann man alltägliche Dinge so verfremden, dass es kaum noch möglich ist, zu erkennen, was da eigentlich fotografiert wurde. Man kann mit Blende und Belichtungszeit die Tiefenschärfe manipulieren und so immer wieder neue Effekte erzielen – da wird jede Glasmurmel zum Kunstwerk und die Küchentasse ist nicht wiederzuerkennen. Übrigens: wenn Sie Geschichten zeichnen und für uns fotografieren, wäre das genauso fantastisch.

Also – Ihrer Fantasie seien keine Grenzen gesetzt: Legen Sie los. Und da ich mich im Garten am besten entspannen kann, hier mein Beitrag für den Anfang.

Blaumeise, 5. April 2020

Wir freuen uns auf Bilder und Videos!

Ein schönes langes Wochenende für alle –

herzlichst
Heike