Gehirnfasching mit Säulen

Wie gestern bereits angekündigt, gibt es ein paar theoretisch einfache aber praktisch durchaus herausfordernde Spielereien, die man mit Säulen anstellen kann, indem man in einer Hand zwei Bälle als Säulen wirft und mit der anderen Hand den dritten Ball festhält und beliebig bewegt.

“Gehirnfasching” nenne ich das deshalb, weil es durchaus eine Herausforderung darstellt und einiges an Durcheinander bewirkt, wenn man versucht, beide Hände unabhängig voneinander und verschiedenartig zu bewegen.

Aber schauen Sie selbst:

Viel Spaß beim Üben! 🙂

…da die Frage im letzten Workshop aufkam…

Der aktuelle Weltrekord im Jonglieren von drei Gegenständen liegt bei 12 Stunden und fünf Minuten…

https://www.guinnessworldrecords.com/world-records/longest-duration-juggling-three-objects-

Ich finde 30 Würfe aber auch schon richtig klasse! 😉

Auch schön, aber eher nicht für drinnen geeignet: Eine Stunde und 37 Sekunden – das ist der aktuelle Rekord mit drei Basketbällen…

Ich freue mich auf nächsten Montag – ohne Rekordversuche, dafür mit umso mehr Freude 🙂

Half-Shower

Wenn die einzelnen Überwürfe schon gut klappen, ist der erste namhafte 3-Ball-Trick schon fast greifbar: Der Half-Shower!

Dabei wird entweder jeder auf rechts oder jeder auf links landende Ball anschließend als Überwurf, also außen über die Kaskade, geworfen.

Im Video sieht das dann so aus:

Viel Spaß beim Üben!

Der erste Trick mit drei Bällen – der Überwurf

Da unser Workshop am Montag, 04.05. leider ausfallen wird und sich ja niemand langweilen soll, habe ich Ihnen außerdem noch ein Video zum ersten Trick mit drei Bällen erstellt.

Wenn Sie den Ball, den Sie oben drüber werfen möchten, höher werfen, verändert sich zwar der Rhythmus des Musters etwas, insgesamt dürfte dies aber einfacher sein. Verzweifeln Sie nicht, falls die Bälle anfangs gegeneinander prallen – manchmal entstehen auf diese Art auch interessante neue Muster 😉

Viel Spaß beim Erlernen des ersten Tricks, der gleichzeitig die Grundlage für mindestens drei weitere Tricks bildet 🙂

Aber keine Sorge- Übung macht den Meister/ die Meisterin!